Organisation

Oberstes Organ des Entsorgungszweckverbands ist die Delegiertenversammlung. Sie tritt in der Regel jährlich zur ordentlichen Versammlung zusammen und beschliesst auf Antrag von Gemeinderäten, Delegierten und dem Vorstand des Entsorgungszweckverbands die entsprechenden Geschäfte.

An der Delegiertenversammlung des Entsorgungszweckverbands Obwalden hat jede Einwohnergemeinde, vertreten durch eine(n) Delegierte(n), ein gewichtetes Stimmrecht.

Der Vorstand des Verbands besteht aus neun Mitgliedern sowie drei beratenden Mitgliedern.

Die Geschäftsleitung besteht in der Regel aus der Geschäftsführung, dem Präsidium und dem Vizepräsidium. Sie ist u. a. für die operative Umsetzung der Beschlüsse der Delegiertenversammlung und des Vorstands zuständig.

Aufgaben Entsorgungszweckverband

Der Entsorgungszweckverband entsorgt im Namen und Auftrag der sieben Einwohnergemeinden des Kantons Obwalden umweltgerecht und nach den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit Haushalt- und Gewerbekehricht und führt rezyklierbare Wertstoffe der Wiederverwertung zu. Zudem ist er für die ökologische Aufbereitung der Abwässer vom Sarneraatal verantwortlich.
Diese Dienstleistungen sind in die Geschäftsfelder Abfall, Abwasser und Geschäftsstelle aufgeteilt. Diese Geschäftsfelder sind als komplett unabhängige Firmen zu betrachten. Sie haben jedoch eine gemeinsame Geschäftsführung.

Eine wichtige Aufgabe des Entsorgungszweckverbands ist die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Trennung und Verminderung von Abfällen. Dazu stehen in den verschiedenen Wertstoffsammelstellen separate Behälter für eine Vielzahl von wiederverwertbaren Wertstoffen bereit.

Aufgaben Gemeinden

Die sieben Einwohnergemeinden des Kantons Obwalden arbeiten eng mit dem Entsorgungszweckverband zusammen. Sie müssen die notwendigen Gebäude bzw. Areale für die Wertstoffsammelstellen zur Verfügung stellen und sind für die Kontrolle und Ordnung auf den Wertstoffsammelstellen zuständig.

Für sämtliche Dienstleistungen erheben die Gemeinden eine jährliche Abfallgrundgebühr, die von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ein kann.