Spiegel der Gesellschaft

 

Nicht alles, was sich heute noch im Kehricht findet, sollte darin entsorgt werden. Im Auftrag des Bundesamts für Umwelt wurden Anfang 2014 aus verschiedenen Regionen der Schweiz 33 Kehrichtsäcke untersucht. Fazit: Rund ein Drittel der Abfälle sind biogene Abfälle (Nahrungsmittel, Küchen- und Gartenabfälle). In den Säcken wurde auch Papier, Glas, Batterien und viele andere Wertstoffe gefunden. Ein Teil des Kehrichtsackinhalts liesse sich über den Wertstoffkreislauf rezyklieren.

Schade, um die verschwendete Energie!

 

Das gesammelte Grüngut wird bei Grüngutverwertern zu wertvoller Komposterde oder Biogas verarbeitet. Die Komposterde gelangt über den Gartenbau, die Landwirtschaft und über die Haushalte wieder zurück in den natürlichen Kreislauf. Aus Biogas wird Strom, der ins Elektrizitätsnetz eingespiesen wird.

Die Wertstoffsammelstellen mit Grüngutsammlung finden Sie hier.